top of page

Ernährung in den Wechseljahren - wie du Deinen Körper in dieser Zeit unterstützen kannst

Ernährung in den Wechseljahren:

Die Wechseljahre sind für Frauen eine Zeit der Veränderung, die nicht nur körperliche Veränderungen mit sich bringt, sondern sich auch auf das Gehirn und die psychische Gesundheit auswirken kann. Eine ausgewogene Ernährung spielt eine entscheidende Rolle, um diese Lebensphase gesund und vital zu gestalten. In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Bedeutung von Biostoffen, Proteinen, gesundem Obst, Gemüse und Ballaststoffen für die Unterstützung des Gehirns in den Wechseljahren.


Die Bedeutung von Biostoffen in den Wechseljahren


Biostoffe, auch bioaktive Substanzen genannt, sind natürliche Bestandteile von Lebensmitteln, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Dazu gehören Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und essentielle Fettsäuren. In den Wechseljahren können diese Stoffe helfen, Hormonschwankungen auszugleichen und das Gehirn zu schützen.


Wichtige Biostoffe:


Omega-3-Fettsäuren: Diese essentiellen Fettsäuren unterstützen die Gehirnfunktion und können das Risiko für Depressionen und kognitiven Abbau senken. Quellen sind fetter Fisch wie Lachs, Walnüsse und Leinsamen.


Antioxidantien: Vitamine wie C und E sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide schützen die Zellen vor oxidativem Stress, der in den Wechseljahren vermehrt auftreten kann. Beeren, grünes Blattgemüse und Nüsse sind reich an Antioxidantien.


Proteine:: Bausteine für Gesundheit und Wohlbefinden


Proteine sind wichtig für den Erhalt der Muskelmasse, die in den Wechseljahren häufig abnimmt. Außerdem spielen sie eine wichtige Rolle bei der Produktion von Neurotransmittern, die für die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen notwendig sind.


Eiweißreiche Lebensmittel:

Mageres Fleisch und Geflügel: Sie liefern nicht nur Eiweiß, sondern auch Eisen, das für die Sauerstoffversorgung des Gehirns wichtig ist.

Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen und Erbsen sind hervorragende pflanzliche Eiweißlieferanten und enthalten zudem Ballaststoffe.

Milchprodukte: Joghurt, Käse und Milch sind gute Quellen für Eiweiß und Kalzium, das wichtig für gesunde Knochen ist.


Obst und Gemüse: Nährstoffreiche verbündete


Obst und Gemüse sind unverzichtbare Bestandteile einer gesunden Ernährung, insbesondere in den Wechseljahren. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen, die für die Gesundheit des Gehirns wichtig sind.


Besonders empfehlenswert:


Beeren: Erdbeeren, Blaubeeren und Himbeeren sind reich an Antioxidantien und Vitamin C.

Grünes Blattgemüse: Spinat, Grünkohl und Brokkoli liefern wichtige Vitamine wie Vitamin K und Folsäure, die die Gehirnfunktion unterstützen.

Zitrusfrüchte: Orangen, Zitronen und Grapefruits sind ausgezeichnete Quellen für Vitamin C und Ballaststoffe.


Ballaststoffe: Gut für den Darm und somit für unser Wohlbefinden


Eine ballaststoffreiche Ernährung fördert nicht nur die Verdauung, sondern wirkt sich auch positiv auf die geistige Gesundheit aus. Ballaststoffe stabilisieren den Blutzuckerspiegel und beugen so Stimmungsschwankungen und Energietiefs vor.


Ballaststoffreiche Lebensmittel


Vollkornprodukte: Haferflocken, Vollkornbrot und brauner Reis sind gute Ballaststofflieferanten.

Obst und Gemüse: Äpfel, Karotten und Hülsenfrüchte bieten eine gute Kombination aus löslichen und unlöslichen Ballaststoffen.

Nüsse und Samen: Mandeln, Chiasamen und Leinsamen sind reich an Ballaststoffen und gesunden Fetten.


Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Biostoffen, Proteinen, gesundem Obst und Gemüse sowie Ballaststoffen ist, kann Frauen in den Wechseljahren helfen, die Gesundheit unterstützen, Beschwerden zu lindern und sich insgesamt wohler zu fühlen. Die bewusste Auswahl nährstoffreicher Lebensmittel kann helfen, hormonelle Veränderungen besser zu bewältigen und die Leistungsfähigkeit zu erhalten.


Allerdings ist zu beachten, dass viele Lebensmittel heute nicht mehr die gleichen Nährstoffe enthalten wie früher. Deshalb nehmen wir oft zu wenig Biostoffe zu uns. Wenn wir im Alltag nicht die Möglichkeit haben, uns richtig zu ernähren, kann die Einnahme von Vitalstoffen eine sinnvolle Ergänzung sein. Achten dabei auf Vitalstoffe mit hoher Bioverfügbarkeit, die frei von Schadstoffen und chemischen Zusätzen sind, um Deine Gesundheit bestmöglich zu unterstützen.

Ich unterstütze, berate und coache Dich gerne während der Wechseljahre, um gemeinsam die optimale Ernährung und Vitalstoffversorgung für Deine Bedürfnisse zu finden. Zögere nicht, mich zu kontaktieren!


Gesunde Lebensmittel wie Eier, Nüsse, Avocado, ERbeeren, Lachs, angerichtet auf einem Tisch
Gesunde Ernährung

4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page