• Suzan

Der Schlaf und die Wechseljahre

Ich weiß nicht, wie es Euch allen wunderbaren Frauen in den Wechseljahren so geht?

Ich denke, wir haben alle unsere Wehwehchen.

Auch ich. Am meisten plagen mich zurzeit Schlafstörungen.


Kennt Ihr das? Wie geht ihr damit um?


Ich habe beschlossen, endlich auch mit den Schlafstörungen, positiv umzugehen.


Denn ich sehe ja, wie viele von Euch vielleicht schon mitbekommen haben, die Wechseljahre als etwas positives. Unsere zweite Pubertät. In die nächste großartige Lebenszeit.


Aber Schlafstörungen. Ok. So positiv ist es nicht, wenn man nicht durchschlafen kann oder früh um vier wach ist.


Aber seit ich es akzeptiere und mich nicht mehr herumquäle geht es besser. Wenn es nicht gerade mitten in der Nacht ist, dann stehe ich mittlerweile auch mal zwischen 4Uhr und 5 Uhr auf.


Besser als nicht schlafen zu können. Das hilft. Ich erledige in der Zeit Dinge, lese oder mache Sport.


Heute morgen war ich wieder um 4 Uhr wach. Ich habe beschlossen, dass ich noch etwas liegen bleibe und gegen 5 Uhr aufstehe. Also versuchte ich gar nicht wieder einzuschlafen, sondern überlegte mir, was ich heute morgen alles erledigen kann.

Und was passierte???? Ich schlief völlig entspannt noch mal ein!


Freu!


In diesem positiven Sinne wünsche ich Euch eine schöne Woche.

Schlaft gut!


Gerne informiere ich Dich, sobald ein neuer Blogbeitrag oder wenn es andere Neuigkeiten gibt:







5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mentale Gesundheit